Am Montagmorgen um 0200 Uhr, kurz nachdem der letzte Hahn auf seiner Stange eingenickt war, fanden sich vier Frühaufsteher in der Traditionshochburg Urnäsch ein. Der Blochverein hatte den Fotoclub Appenzellerland eingeladen, beim Schminken der Blochmannschaft dabei zu sein.

Es ist wirklich ein ganz besonderes Erlebnis an so einem Event teilhaben zu dürfen. Wenn sich mitten in dunkelster Nacht bärtige Gestalten, aus allen Himmelsrichtungen versammeln und vor einem anstrengenden Tag eine erste Stärkung zu sich nehmen. Dem Duft der frischen Spiegeleier, welcher den ganzen Raum erfüllt hat, war es dann wohl auch geschuldet, dass sich zu dieser unwirklichen Zeit auch beim einen oder anderen Fotografen der Magen gemeldet hat.

Neben dem Essen wurde geschminkt und getrunken, gesungen, gelacht und natürlich fotografiert was das Zeug hielt.
Gegen 04:00 Uhr setzte sich dann das Bloch in Bewegung. Gezogen von der Blochmannschaft, entschwand der festlich geschmückte Baumstamm die dunkle Nacht, begleitet vom Hufgetrappel der Pferde und der Blochmusik. Aus fotografischer Sicht begann die Herausforderung jetzt. Mitlaufen, Mitfahren und bewegte Motive fotografieren in der Dunkelheit, obwohl der Blitzkurs erst im Juni stattfindet.

Wie das Ganze ausgesehen hat, könnt Ihr in unserer Eventgallerie anschauen. Uns hat dieser sehr eindrückliche Event auf jeden Fall sehr viel Spass gemacht. Der Fotoclub Appenzellerland möchte sich deshalb an dieser Stelle ganz herzlich beim Blochverein Urnäsch, nicht fürs „Usehebe“, sondern für die warme Gastfreundschaft bedanken. Vielen Dank.

Herzlichst Euer
Oli