Der spontane Skype-Foto-Höck von gestern, 29. März ist gelungen! Sechs Clubmitglieder versammeln sich, nicht physisch, aber sozial über Skype.
Zum Anwärmen zeigt Manfred fünf Fotos von seiner Reise nach Burma im Februar. Dann üben wir, den Bildschirm zu teilen, den Chat nebenher einzublenden – und einander nicht zu sehr ins Wort zu fallen 😉.  So stellen wir sicher, dass sich die technischen Handhabungen nicht zu sehr dem gemeinsamen Gesprächsfluss in den Weg stellen.
Hauptanliegen ist heute, Ziele und Themen für einen solchen Höck festzulegen. Diverse Vorschläge werden diskutiert. Nach vorläufiger Absage aller Club-Events artikulieren wir das Bedürfnis, eine Aktivitäts-Plattform zu finden. Diverse unterhaltende und rein informative Formate werden verworfen. Am Schluss setzt sich die Meinung durch, der Skype-Foto-Höck solle Aktivität, also das Fotografieren fördern.

Wir beschliessen: zu EINEM Thema 14 Tage individuell fotografieren. Daran anschliessend gestalten wir einen Skyp-Foto-Höck als Bildbesprechung.

Erstes Thema: „Fotografieren in Zeiten der Isolation“

Alle Club-Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen. Alles ist erlaubt, seien es „Küchen-“ , „Street-„, Landschafts-, oder andere Fotografie. Die Fotos sollten aber das Thema reflektieren.
Jeder Teilnehmer sendet drei Fotos (lange Kante 1600p) mit vollständigem Namen im Dateinamen an Manfred (Apple-User bitte als ZIP)
Teilnahmevorgehen: Anmeldung bei Manfred über WhatsApp (individuell)
Termin: Beginn HEUTE (Fotografieren!)
Alles Weitere wird noch bekannt gegeben.

Manfred Weitz, 30. März 2020