Sechs Fotografen des Foto-Clubs Appenzellerland und ein Schnupperteilnehmer treffen sich beim Eingang des Botanischen Gartens, St. Gallen. Auf die Begrüssung folgt eine kurze Besprechung des Ablaufs des Events «Durch die Glaskugel fotografieren», dann geht es auch schon los. Wir schwärmen wie die Bienen aus, um geeignete Objekte und Perspektiven zu erkunden.

Heute sind nicht die hellseherischen Fähigkeiten mit der Glaskugel gefragt, sondern eine in der Kugel sphärisch überhöhte Blüte, eine Pflanze oder eine ganze Szene darin. Der Hintergrund ist der eigentliche Ursprung dieses Kugelbildes und will mit einbezogen werden, denn die Freistellung des „Glaskugelbildes“ vor seinem in Unschärfe gehaltenen Ausgangs-Bild, macht den erfreulichen Hingucker-Effekt der Technik aus.

Ziemlich schnell merken wir, dass nicht nur das Fotografieren eine Herausforderung ist. Nein, auch die richtige Kleiderwahl bei wechselndem Wetter ist nicht ganz ohne. Weil der Morgen noch recht kühl ist,  greift manch einer zur langen Hose. Aber es wird stündlich wärmer. So gut uns die Sonne am Himmel gefällt, plötzlich sind die Kleider zu warm. Und die Sonne bringt durch die Glaskugel auch noch Gefahr für Hand und Unterlage. Sie entpuppt sich nämlich als Brennglas! – Auch kann eine fallende Kugel sehr schmerzhaft „verletzend“ wirken.

Der botanische Garten selber bietet zu jeder Jahreszeit eine Vielfalt an Attraktionen für Fotografen und Pflanzenliebhaber – sogar Seerosen finden wir vor Ort. Für einige andere Besucher werden nun wir, mit Glaskugel, Kameras, Stativen und einigen ungewöhnlichen Utensilien zum Anziehungspunkt. Sehr interessiert schaut uns der eine oder andere über die Schulter. Ein Pärchen lässt sich einen faszinierten Blick durch unsere Kugeln nicht entgehen. Die Zeit vergeht viel zu schnell. Aber die Mittagspause ist trotzdem für den Erfahrungsaustausch und für gemütliches Zusammensein bei einem feinen Stück selbstgebackenen Rüeblikuchen hoch willkommen.

Es resultiert wieder einmal ein sympathischer Tag mit Clubmitgliedern, der so richtig Freude macht. Die Paarung aus neuer, inspirierender fotografischer Erfahrung mit dem zwanglosen Miteinander wird besonders geschätzt. Vielen Dank an die Teilnehmer, die die entspannte, aber fokussierte Atmosphäre getragen haben und an Herbert der mir in technischen Dingen zur Seite stand.

Bilder zum Event …

Herzliche Grüsse Gaby
Jacobsbad, 6. August 2018