Foto-Club Appenzellerland Höck zum Thema ReisefotografieWer geht nicht gerne auf Reisen, lernt neue Länder, Menschen und Lebensweisen kennen! Der Höck widmete sich einen Abend lang auf verschiedene Weise dem Thema Fotografie auf Reisen.

Die erfreulich grosse Anzahl von 15 Teilnehmern liess sich nicht nur auf zwei Reisen, nach Simbabwe und nach Galápagos entführen, sie diskutierte auch, was man an Ausrüstung benötigt, welche Vorlieben an Gerätschaft die einzelnen Mitglieder haben.

Einführend umriss Manfred das Thema in einer kurzen Präsentation. Reisefotografie ist nicht Projekt-Fotografie mit vorgegebenem Thema, aber einen gewissen Anspruch stellen Foto-Club-Mitglieder trotzdem an die Qualität ihrer Aufnahmen. Reisefotografie stellt dann eigentlich auch recht hohe Ansprüche an Auge, Reaktionsvermögen und Können. Was man sonst als fotografische Einzelaufgabe stellen kann, Portrait, Landschaft, Architektur, etc. will man auf Reisen möglichst gut bewältigen. Eine gute Vorbereitung auf Land, Leute, Landschaften und Eigenheiten am Reiseziel ist da hilfreich!

Bilder von Reisen wurden schon seit Jahrhunderten angefertigt. Bis ins 19.Jh. gingen Maler mit auf Entdeckungsreisen und illustrierten das Gesehene. Johann Carl Bodmer, ein Schweizer Maler, erlangte dabei grösste Meisterschaft. Er dokumentierte nicht nur künstlerisch wertvoll, sondern auch präzise und detailreich.

Der Übergang zur Fotografie geschah mit teurem, schwerem Gerät und Spezialwissen in der Herstellung von Bildträgern und Entwicklung der Fotos. Heute sind nicht nur aufwändige Ausrüstungen und sehr leistungsfähige Kompaktkameras allgemein verfügbar, Mobiltelefone sind allgegenwärtig und liefern attraktive Fotos als Souvenirs und Erlebnisdokumente.

Foto-Club Appenzellerland Höck zum Thema ReisefotografieEinen tiefen Einblick in Land und Leben Simbabwes, gab Fabian. Sein Bericht von zahlreichen Bildern illustriert, zeigte schöne Landschaften und beeindruckende Begegnungen mit Wildtieren. Er malte aber auch ein ergreifendes Bild der desolaten Lebensumstände in diesem Land.

Tipps und Tricks zur Foto-Ausrüstung nahmen die Teilnehmer aus einer strukturierten Besprechung in grosser Runde mit. Aspekte, welche Kamera, welche Zusatz-Ausrüstung (Speicherkarten, Anzahl, Kapazität), Akkus im Fluggepäck, etc. wurden erörtert. Fragen wie, soll man ein Stativ mitnehmen, wie sichert man die Fotos «am Ende des Tages» u. v. m. standen im Zentrum. Natürlich hängen die Antworten von der Art der Reise ab. Eine Gruppenreise gibt dem Fotografen meist weniger Spielraum, als eine Individualreise, oder eine Reise mit Verweilen an einem Ort. Letztere erlaubt einen Markt, einen Hafen, etc. auch ein zweites Mal zu besuchen, neue Blickwinkel und Lichtsituationen zu erleben.

Foto-Club Appenzellerland Höck zum Thema ReisefotografieUnter den Überschriften «Feuer», «Wasser», «Luft» und «Erde» entführte uns dann Manfred nach Galapagos. Feuer: vulkanische Inseln, Gestein, Asche, Farben und widrige Lebensbedingungen. Wasser: Schnorcheln, Fische, Schildkröten, Seelöwen. Luft: die beeindruckende Vielfalt an Vögeln, Blau- und Rotfusstölpel, sturztauchende Braun-Pelikane (einzigartig hier auf der Welt), ein jagender Galapagos-Bussard (scharf auf ein Seelöwen-Neugeborenes), im grossen Himmel segelnde Fregatt-Vögel. Erde: ein frisch geschlüpftes Schildkröten-Baby und seine riesenhaft auf bis über 300Kg ausgewachsenen Artgenossen, Landleguane, Landschaften. Galapagos, ein Archipel, in dem man sich schnell einmal als geduldeter Gast der ansässigen, einmaligen Tier- und Pflanzenwelt fühlt.

Die Rückmeldungen zum Höck rangieren von freundlich bis begeistert. Kritik aber wurde auch geäussert. Es ist für die Veranstalter nicht immer einfach zeitliches Ausufern zu vermeiden. Aber, wir sind lernfähig.

Mein ganz herzliches Dankeschön, Fabian für «Simbabwe», Max, Johannes und Gregory für die tatkräftige Unterstützung bei Auf- und Abbau und bei der Elektronik. Danke auch allen Teilnehmern, die durch Ihre Fragen und ihre Wortmeldungen zum Gelingen des Höcks beigetragen haben.

Manfred Weitz

04. Juli 2017

Dieser Beitrag wurde in Kategorie News veröffentlicht. Speichere den Linkpermanent.