Street Photography mit dem Foto-Club Appenzellerland und Fotoclub Zürisee, war ein voller Erfolg! 21 Teilnehmer kamen mit abgespeckter Fotoausrüstung nach Zürich. Eine Kamera und ein Objektiv war die Vorgabe. Auch der Fotorucksack bzw. die Fototasche musste zu Hause bleiben.

Street Photography mit dem Foto-Club Appenzellerland

Denn das Ziel war, die Augen zu schärfen sowie schnell zu sein. Dabei sollte die Konzentration nicht auf die Technik fallen. Sonst ist die Situation vorbei bevor man an der Kamera die Einstellungen vorgenommen hat.

Die meisten Teilnehmer trafen bereits kurz nach 07:15 Uhr in Zürich ein. In den Tag starteten wir mit Kaffee und Gipfeli. Bereits da wurde rege diskutiert. Vermutlich versuchte sich der eine oder andere noch etwas zu entspannen, da die Street Photography für die meisten etwas neues war. Doch wie es sich am Schluss des Tages zeigte, hatten alle grossen Spass an diesem Event.

Mit 21 Teilnehmern waren wir natürlich eine grosse Gruppe für Street Photography, um beisammen zu bleiben. Deshalb teilten wir uns auf. Die einen bewegten  21 Teilnehmersich durch das Niederdorf und die anderen durch die Bahnhofstrasse. Bald verschwanden die Teilnehmer in den Seitengassen. Erstaunlich war, dass die Stadt Zürich in den ersten Stunden noch nahezu ausgestorben war. Dies hatte ich so noch nie erlebt. Aber langsam mit den wärmenden Sonnenstrahlen, zeigten sich immer mehr Bewohner und Touristen. 🙂

Nach 2,5 Std. kamen alle Teilnehmer im Hotel Storchen wieder zusammen, für erste Erlebnissberichte und für flüssige Verpflegung 😉 Anschliessend verschwanden wieder alle mit gezückter Kamera in die unterschiedlichsten Richtungen.

Ein spezielles Erlebnis hatte Manfred als er im Niederdorf auf eine ortsansässige Frau traf welche ihm Fotobücher zeigte, die das Nachtleben Bewohner und Touristenim Kreis 1 dokumentierten. Oder unsere Sandra die den Valentin Landmann vor die Kamera kriegte – natürlich blieb sie unbemerkt. 🙂 Tja, man erlebt viel mit dem Foto-Club Appenzellerland.

Der nächste Fixpunkt war dann die Quaibrücke. Dort posierte die ganze Gruppe vor dem typischen Stadt Zürich Panorama. Um 13:00 Uhr endete der offizielle Teil des Events Street Photography. Die meisten hatten natürlich Hunger und somit ging es noch in ein Restaurant. Dieses war ab unserer Gruppengrösse fast etwas überfordert.

Bei feinstem Essen und reichlich Bier wurde weiterhin über Gott und die Welt diskutiert. Doch auch ein solch erfolgreicher und schöner Tag geht irgendwann zu Ende. Nach dem Essen begaben sich alle mit einem freudigen Gesichtsausdruck auf den Heimweg.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmern!

In der Event-Galerie zeigen wir euch das Resultat des Street Photography Events… weitere Fotos folgen!